Abbildung des Firmenlogos von HOBOS

Aufgabe finden

Rotes X zum Aufheben der Filterfunktion Filter zurücksetzen

Aufgaben

ID 134

Beobachtungsort Start- und Landeplattform vor dem Bienenstock

Der Eingangsbereich des Bienenstockes stellt einen sehr vielfältigen und interessanten Beobachtungsstandort dar. Gerade um verschiedene Tätigkeitsfelder der Arbeiterinnen kennenzulernen und zu beobachten bietet das Flugloch viel Potential. Ziel dieser Lerneinheit ist es, die Schüler mit den Vorgängen am Flugloch vertraut zu machen.

  • Mithilfe dieses Bausteines lernen die Schüler den Umgang mit der Lernplattform, die Datenfindung und deren Interpretation.
  • 5. Klasse, 6. Klasse, 7. Klasse, 8. Klasse
  • Biologie
  • 45/90 Minuten
ID 136

Die Bienen, der Mensch und die Umwelt

Wohl kaum ein Insekt ist so beliebt wie die Honigbiene. Und das, obwohl sie mit ihrem Giftstachel schmerzhafte Stiche austeilen kann. Wir mögen sie natürlich wegen des süßen Honigs, den sich die Menschen seit Urzeiten von ihr holen. Zuerst direkt von wilden Bienenvölkern. Aber schon vor langer Zeit begann man, Bienen in künstlichen Bienenstöcken zu halten. So war es für die Menschen einfacher, an den Honig zu gelangen. Schon damals ist den Menschen aufgefallen, wie fleißig die Bienen Nektar und Pollen sammeln. Von diesem Bienenfleiß profitieren wir noch immer: Die Honigbiene ist mittlerweile eines der wichtigsten Nutztiere des Menschen. Der Honig, den uns die Bienen liefern, ist da bei Weitem nicht das Wichtigste. Viel bedeutender für den Menschen ist es, dass die Bienen die Blüten bestäuben. Ohne die gute Bestäubung würde es viel geringere Ernten geben. Und das nicht nur bei Obst und Gemüse, sondern auch bei Öllieferanten, wie dem Raps. Oder bei Futterpflanzen wie Klee, von dem sich die anderen Nutztiere ernähren. *FWU 46 11026 (Das Leben der Honigbiene) FWU Das Medieninstitut der Länder

  • Die Biene - mehr als ein Honiglieferant
  • 5. Klasse, 6. Klasse, 7. Klasse, 8. Klasse
  • Biologie
  • 45
ID 139

Die Honigbiene - ein typisches Insekt

Trotz ihrer besonderen Lebensweise ist die Biene immer noch ein normales Insekt: Ihr Körper ist in die drei Teile Kopf, Brust und Hinterleib eingeteilt. Sie besitzt sechs Beine. Vier Flügel sind allerdings fast nur bei den Hautflüglern vorhanden. Die inneren Organe entsprechen größtenteils denen eines typischen Insektes: Der Verdauungstrakt führt durch den gesamten Körper. Sie haben einen offenen Blutkreislauf mit einem röhrenförmigen Herz. Im Gegensatz zu ihren typischen Insektenmerkmalen hat die Honigbiene allerdings noch einige besondere Angepasstheiten: Mit ihren Sammelbeinen kann sie den Pollen von den Blüten ins Nest transportieren. Wachsdrüsen an ihrem Hinterleib produzieren hauchdünne Wachsplättchen, mit denen sie das Nest baut. Ihr Sozialmagen hilft dabei den komplexen Honigbienenstaat, den Bien, am Laufen zu halten.

  • Anatomie der Biene
  • 6. Klasse, 7. Klasse, 8. Klasse, 9. Klasse, 10. Klasse
  • Biologie
  • 45/90
« 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 »